Sie haben einen veralteten Browser

Bitte aktualisieren Sie ihren Browser

Browser aktualisieren
Nachrichtenarchiv anzeigen Neuheiten & Seafood Insights

Willkommen an Bord der Akamalik

05.01.2017

Die Akamalik ist der größte Garnelentrawler von Royal Greenland. Das Schiff betreibt den Fang und die Verarbeitung von ungeschälten Garnelen in den unberührten Gewässern des Nordatlantiks. In diesem 360-Grad-Film heißt Sie Kapitän Jogvan Trondarson willkommen an Bord für einen exklusiven Blick in das Innere dieses beeindruckenden Schiffes.

Erkunden Sie das Fangschiff und die Fabrik im Bauch des Schiffes mit Hilfe Ihrer Maus oder sehen Sie sich den Film auf Ihrem Smartphone an und drehen Sie Ihr Gerät oder wischen Sie über das Display, um alle Details anzusehen.

Die Akamalik ist ein hochseetaugliches Fabrikschiff, das in küstenfernen tiefen Gewässern fängt und die Garnelen innerhalb von drei Stunden nach dem Fang an Bord kocht, verpackt und tiefkühlt. Um weit entfernte Fanggebiete zu erreichen, sind die Hochseeschiffe in der Regel mehrere Wochen lang im Einsatz, bis ihre Frachträume gefüllt sind. Auf See wird ständig gefischt, wobei zwei vollständige Besatzungen rund um die Uhr im Schichtbetrieb arbeiten. Jede Schicht dauert üblicherweise sechs bis acht Stunden und die Besatzung besteht aus rund 25 Mann.

Die auf See tiefgekühlten ungeschälten Garnelen werden entweder direkt vom Fangschiff zu Kunden in aller Welt oder zu den Fabriken von Royal Greenland an Land zum Schälen und/oder Umverpacken gebracht.

Saftige, aromatische Garnelen

Ungeschälte Garnelen haben zahlreiche kulinarische Vorteile. Da sie unmittelbar nach dem Fang tiefgekühlt werden, sind sie sehr frisch und die Qualität ist fangfrisch. Hinzu kommt, dass die Schalen den Geschmack, die Textur und die Farbe schützen – ungeschälte Garnelen sind fester und haben eine intensivere Farbe als mechanisch geschälte Garnelen. Das Schälen mit der Hand kann aufwändig sein, doch der Lohn für die Mühe sind ausgezeichnete Garnelen, die perfekt für ganz besondere Anlässe sind. Die Schalen lassen sich zudem für die Zubereitung einer Garnelencremesuppe oder als Grundlage für Soßen usw. verwenden.

Fakten zur Akamalik:

Fakten zur Akamalik:

• Kapitän: Jogvan Trondarson/Linjohn Christiansen<br> • Länge/Breite: 75,80 x 14,50 m<br> • Produktionskapazität: 110 t/Tag<br> • Fangkapazität: 7.000-10.000 t/Jahr<br> • Frachtkapazität: 450-750 t<br> • Mannschaft: 22-26
Nächste Nachricht: Ein Jahr im Nordatlantik
...