Sie haben einen veralteten Browser

Bitte aktualisieren Sie ihren Browser

Browser aktualisieren

Eismeergarnele, Lux,gekocht & geschält,MSC XL, 125-175 pcs/lbs, Single frozen, 10 x 500g inkl. Schutzglasur, gefroren

Royal Greenland, Vertriebs GmbH

Otto Lilienthal Str. 23

28199 Bremen

Tel. +49 421 55 90 35 - 0

www.royalgreenland.de

Eismeergarnele, Lux,gekocht & geschält,MSC
Eismeergarnele, Lux,gekocht & geschält,MSC
Eismeergarnele, Lux,gekocht & geschält,MSC

Eismeergarnelen sind mit ihrer rosa Farbe und der festen, saftigen Konsistenz eine Delikatesse. In ihrem Lebensraum, den eiskalten und klaren Gewässern des Nordatlantiks und des Nordpolarmeeres wachsen die Eismeergarnelen langsam heran, bis sie im Alter von sechs Jahren ihre endgültige Größe erreicht haben. Aufgrund ihres langsamen Wachstums können sich ihr Aroma und ihre Konsistenz voll entwickeln. Die Garnelen haben einen hohen Eiweiß- und einen geringen Fettgehalt was sie zu einem gesunden Lebensmittel macht.

Die einzeln tiefgefrorenen Kaltwassergarnelen werden in Küstenfischerei in der Nähe unserer Verarbeitungsanlagen gefangen, wo sie in einem kontinuierlichen Prozess geschält und gekocht werden, um den zarten Geschmack und die Konsistenz zu erhalten.  Sie werden einzelnen schockgefrostet, was auch im tiefgefrorenen Zustand eine einfache Portionierung ermöglicht. Durch schonendes Auftauen im Kühlschrank bleiben die natürlichen Aromen am besten erhalten.

Zutaten

Garnelen (Krebstiere), Salz, Wasser (als Schutzglasur).

Serviervorschlag

Gekochte und geschälte Kaltwassergarnelen sind nach dem Auftauen verzehrfertig. Sie haben eine einheitliche Größe und eine gleichbleibend gute Qualität. Ihr frischer Geschmack passt hervorragend zu milden, fettigen oder sauren Speisen. Die Eismeergarnelen lassen sich besonders gut für kalte Gerichte, wie Salate, Sandwiches und Vorspeisen sowie als Topping verwenden.

Zubereitungsempfehlung

Nach dem Auftauen servierfertig

Auftauanleitung

Im Kühlschrank bei max. +5 °C auftauen

Fanggerät

Schleppnetze

Fanggebiet

Nordwestatlantik (FAO 21)